Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Philosophie der Zersetzung: Gesellschaft und Natur aus der Sicht des Mülls

27. Januar 2023 @ 10:15 - 12:00

Kostenlos

In der Fachterminologie der „Ökologie“ als Disziplin bedeutet „Zersetzung“ die Umwandlung organischer Materie, wie Tier- und Pflanzenreste, Exkremente usw., in einfacheren Substanzen durch die Einwirkung von Mikroorganismen, die im Boden, im Meer und im Körper leben. Wenn sie vollständig zersetzt sind, werden sie zu Wasser, Kohlendioxid, Ammoniak, die für die pflanzliche Photosynthese und das Wachstum benötigt werden.

Der Zweck dieser Vorlesung ist es, das Phänomen der menschlichen Gesellschaft und der ökologischen Welt unter Verwendung des Begriffs „Zersetzung“ aus geisteswissenschaftlicher Sicht umfassend zu beschreiben. Bereits 2019 hatte ich auf Japanisch ein Buch mit dem Titel „Die Philosophie der Zersetzung: Gedanken zu Fäulnis und Gärung“ veröffentlicht. Nach seiner Veröffentlichung trat ich mit japanischen Philosophen und Historikern sowie Künstlern und Aktivisten in einen Dialog. In dieser Vorlesung möchte ich, basierend auf meinen Gesprächen mit ihnen, eine Umweltphilosophie im Zeitalter von Massenproduktion, Massenkonsum und Massenentsorgung vorstellen.

Ein Vortrag von FUJIHARA Tatsushi (Universität Kyoto) im Rahmen der Online-Ringvorlesung der Universität Bonn, Universität zu Köln und des Japanischen Kulturinstituts Köln.

https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_cOlTlcHhSHud-4CpUwRkTA

Veranstalter

Japanisches Kulturinstitut Köln
Universität Bonn
Universität zu Köln